Spenden sie für Afrika

Wenn Helfer Hilfe benötigen

Am 23. April 2018 kam es gegen 17.45 Uhr zu einem nicht vorhersehbaren Ausnahmezustand. Auf Grund des schweren Niederschlages mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter, wurde auch die DRK-Rettungswache in Oberzent-Hetzbach von den Fluten heimgesucht.

Die diensthabende Wachbesatzung reagierte geistesgegenwärtig und konnte so noch rechtzeitig Computer und Elektrogeräte vom Netz nehmen und vor den Wassermassen in Sicherheit bringen. Einem schnell in die Wege geleiteten „Hilferuf“ in eigenen Reihen, folgten knapp 30 Kollegen, die aus ihrer Freizeit kamen, um größeren Schaden abzuwenden und mit den Aufräumarbeiten zu beginnen.

Dabei wurden sie von der Verstärkungsgruppe Rettungsdienst und unseren Freunden der Feuerwehr Erbach, die uns mit tatkräftiger Unterstützung und dem Bereitstellen eines Logistikfahrzeuges aushalfen, der DRK-Bereitschaft Michelstadt und der DRK-Verpflegungsgruppe aus Bad König unterstützt.

Unser herzliches Dankeschön gilt allen Kolleginnen und Kollegen für die spontane Hilfe, unserem Partner Alexander Knieriem von der Odenwälder Landbäckerei aus Erbach, für die schnelle und nicht selbstverständliche Hilfe in Form von Verpflegungspaketen für die eingesetzten Kräfte der oben genannten Einheiten, der Feuerwehr Michelstadt, der Feuerwehr Erbach und den Feuerwehren der Stadt Oberzent.