Rotes Kreuz hat bei Info-Nachmittag auch die Ukrainehilfe im Fokus

Beratung und Information zu allen Aufgabengebieten im sozialen Bereich

Bei einem Außentermin auf dem Marktplatz in Erbach haben die Mitarbeitenden des neuen DRK Beratungs- und Informationszentrums am Samstag, 12.11.2022, zwischen 13 und 18 Uhr das umfangreiche Angebot ihrer Arbeit der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonderes Interesse zeigten die Besucher an den Themen Migration und Integration, mit denen sich der Wohlfahrtsverband aktuell in der Ukrainehilfe engagiert.

Hier gibt der DRK-Kreisverband Odenwaldkreis Unterstützung im Umgang mit Anträgen und Formularen bei Behörden, wozu auch das Beantragen diverser Sozialleistungen für die Neuankömmlinge gehört, hilft bei der Kontaktaufnahme zu Ärzten und der allgemeinen medizinischen Versorgung und engagiert sich im Einvernehmen bei schulischen und beruflichen Fragen.

Im persönlichen Gespräch ist ebenso die Beratung bei familiären Problemen möglich. Diese Aufgaben übernehmen geschulte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Wohlfahrtsverbandes, die hier ihre Erfahrungen und ihr Wissen einbringen.

Die Hilfestellung zu Weiterbildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten zählt ebenso zum umfangreichen Aufgabengebiet, wie die Vermittlung an andere Fachstellen oder die Auswahl von Laiendolmetschern.

Zum allgemeinen Austausch mit anderen Geflüchteten bietet das Rote Kreuz jeden Dienstag zwischen 16 und 17.30 Uhr in seinen Räumlichkeiten am Stockheimer Ring 13 in Michelstadt ein Zusammensein im geschützten Raum bei Kaffee und Kuchen an.

Ebenso hatten die Sozialarbeiter Marlon Silberzahn und Darja Witmaier Wissenswertes zu den Bereichen der DRK-Suchthilfe, der DRK-Selbsthilfe, der Suchtvorbeugung und dem Betreuten Wohnen sowie zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) beim Roten Kreuz im informativen Gepäck. Zusätzlich konnten sich die Besucher über Notrufsysteme für ältere Mitbürger informieren. 

Allgemeine Fragen zu den Arbeitsbereichen des DRK hat Mitarbeiter Werner Boer beantwortet.  

Das DRK Beratungs- und Informationszentrum befindet sich in der Werner-von-Siemens-Straße 17 und kann barrierefrei betreten werden. Es ist montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 16 Uhr sowie an Donnerstagen zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet. Samstags sind Besuche von 9 bis 13 Uhr möglich.