Spenden sie für Afrika

Odenwälder Schulsanitäter besuchen Rettungsdienst des Roten Kreuzes

Lehrreicher Halt festigt Fähigkeiten in Erster Hilfe

Um ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse für den Alltag im Klassenzimmer und in den Pausen zu festigen, waren die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter der Carl-Weyprecht-Schule aus Bad König, der Ernst-Göbel-Schule aus Höchst und der Georg-Ackermann-Schule aus Breuberg kürzlich zu Gast beim Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes in Erbach gewesen.

Angeregt und begleitet haben den lehrreichen Tag Hanna Muschkiet-Kunkelmann als Organisatorin von Seiten der teilnehmenden Bildungseinrichtungen und Projektleiterin Ellen Löb vom Roten Kreuz.

Nachdem man sich spielerisch kennengelernt hatte, ging es ans Üben anhand ausgewählter Fallbeispiele. Trainiert wurden die Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Erstmaßnahmen bei einem Verdacht auf Schlaganfall und Herzinfarkt. Der Schwerpunkt des praktischen Teils jedoch lag auf der Versorgung von häufig vorkommenden Verletzungen in der Schule, wie Prellungen, Verstauchungen oder Knochenbrüchen. Natürlich gehörte auch die fachgerechte Bestückung der Notfalltaschen zum Pensum des ereignisreichen Tages.

Einer der Höhepunkte war die Besichtigung eines Rettungswagens mit dessen medizinischen Möglichkeiten. „Dies nimmt die Scheu beim realen Zusammentreffen mit diesen Rettungsmitteln. Das transparente Erläutern der Gerätschaften hilft eventuelle Hemmschwellen abzubauen. Denn unser Rettungsdienstpersonal arbeitet auf Augenhöhe“, erklärt Projektleiterin Ellen Löb. Die Anleitung der begeistert Lernenden hatten Notfallsanitäterin Isabelle Bouschung und Rettungsassistent Harald Will übernommen.

Positiv hatte im Anschluss Christopher Breitwieser von der Carl-Weyprecht-Schule den Tag beim DRK bewertet. „Ich habe mich sofort an meine tolle  Zeit als Zivi beim Roten Kreuz erinnert“, sagte der Pädagoge und sprach sich dafür aus, solche Termine in regelmäßigen Abständen anzubieten. Somit gab der Halt beim Roten Kreuz Halt für die Praxis, denn die Fähigkeiten in Erster Hilfe konnten nachhaltig gefestigt werden.