Spenden sie für Afrika

Mit dem Herzenswunsch-Mobil erfüllt das Rote Kreuz Sehnsüchte

Menschen mit begrenzter Lebenserwartung müssen auf das Reisen nicht verzichten

Mit dem Herzenswunschmobil macht das Rote Kreuz letzte Wünsche wahr. (Foto: DRK Odenwaldkreis)

Wenn das Leben Schatten wirft, sehnt man sich nach einem Sonnenstrahl. Diesen schickt das Rote Kreuz ab nun in die Herzen jener Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung nur noch eine absehbare Lebenserwartung haben. Für diese fährt ab jetzt das Herzenswunsch-Mobil, das Wünsche wahr macht.

Nochmal den Sandstrand der Nordsee unter den Füßen fühlen? Oder den pflegebedürftigen Bruder in Berlin zum Geburtstag überraschen? Eine Fahrt im Riesenrad auf dem Wiesenmarkt? All dies ist möglich. Da das Rote Kreuz dem Menschen dient, jedoch keinem System, sind die Reisen mit dem Herzenswunsch-Mobil für den Gast kostenfrei.

Rundum-Organisation

Das Einchecken zur Ausfahrt ist denkbar einfach und unkompliziert. Jeder Wünschende wird berücksichtigt, das Rote Kreuz ergreift die Initiative, bedient aber keinen fremden Interessen. Der Wohlfahrtsverband kümmert sich um die organisatorischen Dinge und holt seine Gäste ab.

Ausgestattet ist der Wagen mit diversen Geräten, die das gesundheitliche Wohlbefinden der Reisenden unterstützen. Eine Absaugpumpe, ein Defibrillator und die bequeme Trage sind eine Selbstverständlichkeit. Natürlich sind auch sitzende Transporte kein Problem. Ein prima Soundsystem für guten Klang und eine leistungsstarke Klimaanlage komplettieren das Wohlbefinden.

Im Zeichen der Menschlichkeit

Natürlich gibt es Vorgespräche mit dem geschulten Personal, das sich zuvor mit den Buchenden oder ihren Angehörigen bespricht und jeden Gast in dessen individuellen Bedürfnissen unterstützt. Wie ist dies machbar? Indem sich das Rote Kreuz an seinen Grundwerten orientiert und jenseits aller monetären Interessen im Zeichen der Menschlichkeit handelt. Die Kosten für die Unterhaltung des Herzenswunsch-Mobils und dessen Einsatz für die Gäste werden allein durch Spenden und Zuwendungen getragen.

„Wer angekommen ist, kann leichter gehen!“

Mit dem Projekt erfüllt das Rote Kreuz im Odenwaldkreis Sehnsüchte und bringt seine Gäste ans jeweilige Ziel ihrer Wünsche. „Wer angekommen ist, kann leichter gehen!“ – Ein Satz, der vielen aus dem Herzen spricht. Über die Telefonnummer 06062 / 607-31 oder die E-Mail herzenswuensche@drk-odenwaldkreis.de nimmt man Kontakt auf. Danach werden die wenigen weiteren Schritte besprochen.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auch unter herzenswunsch.drk-odenwaldkreis.de.

Auf der Homepage des Projektes kann man seine Herzenswünsche direkt an das Team des Herzenswunsch-Mobils übermitteln: herzenswunsch.drk-odenwaldkreis.de