Jetzt unterhält das Rote Kreuz auch im Gersprenztal ein Testzentrum

Im DRK-Heim von Reichelsheim werden Abstriche auf Corona durchgeführt

Nun eröffnet der DRK-Kreisverband im Bereitschaftsheim des dortigen Ortsverbandes an der Beerfurther Straße sein drittes stationäres Testzentrum im Einzugsgebiet. Die anderen beiden befinden sich in Erbach und Oberzent. Damit kommt der Wohlfahrtsverband dem Wunsch der Bevölkerung nach einem solchen Angebot mit festen Zeiten nach.

Bereits ab kommendem Donnerstag werden dort Abstriche und Spucktests ermöglicht. Dienstags, donnerstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr hat das Testzentrum geöffnet. Innerhalb von zwei Wochen wird das Rote Kreuz die Auslastung ermitteln und den Bedarf entsprechend anpassen. Auch diese neue stationäre Einrichtung wird in Kooperation mit Apotheker Frank Buffleb aus Erbach betrieben. Wer sich bereits jetzt testen lassen möchte, kann dies zu den erwähnten Zeiten einplanen. Das mobile Team steht auf dem Stellplatz vor dem DRK-Heim bereit. Für das neue Testzentrum ist eine Voranmeldung auf www.testzentrum-odw.de möglich, aber nicht zwingend erforderlich.

Wer das Angebot wahrnehmen möchte, muss lediglich den Personalausweis mitbringen und frei von den typischen Symptomen, wie Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinnes sein. Nach zirka einer halben Stunde bekommt man das Ergebnis per E-Mail zugesendet. Wem diese Möglichkeit nicht zur Verfügung steht, kann nach kurzer Wartezeit sein Ergebnis vor Ort erfragen. Das erstellte Zertifikat dient dem Nachweis des Befundes.  

Ist dieser positiv, wird dies dem Gesundheitsamt gemeldet und das weitere Prozedere mit einstweiliger Quarantäne und dem exakteren PCR-Test durch einschlägige Labore nimmt seinen Lauf. Laut Verordnung darf sich jeder abstreichen lassen, der dies möchte. Der Test im Zentrum des Roten Kreuzes ist nicht an einen bestimmten Wohnort gebunden.

In seiner Sorgfaltspflicht erinnert das DRK daran, dass diese Schnelltests nur Momentaufnahmen des jeweiligen Tages sind und keine langfristig geltenden Befunde. Wertvoll sind sie aber allemal, da symptomfreie Virusträger ermittelt werden können und eine mögliche Infektionskette unterbrochen wird. „Diese Anregung aus der Bevölkerung aufzugreifen und umzusetzen, war für uns eine Selbstverständlichkeit“, kommentiert Projektleiter Stefan Beller. Vor dem Gebäude sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Anschaulich erläutert ist die Vorgehensweise auf www.testzentrum-odw.de.