Spenden sie für Afrika

Fachberatung für Menschen mit Krebserkrankung neu im Angebot

Darmstädter Verein »Weiterleben« unterstützt Selbsthilfegruppe des Roten Kreuzes

Sozialpädagogin Sonja Braun-Resch (links) und Gruppenleiterin Friedel Weyrauch freuen sich über die neue Kooperation. Foto: DRK Odenwaldkreis

Die Sozialpädagogin Sonja Braun-Resch und die Psychologin Monika Kohlmann bieten in einer Kooperation mit dem DRK des Odenwaldkreises ab September Beratungen für Menschen mit Krebserkrankungen an. Die Fachfrauen kommen vom Verein »Weiterleben« aus Darmstadt, der dort schon seit 2008 psychoonkologische und sozialrechtliche Gespräche mit Betroffenen und deren Angehörige führt.

Da immer mehr Interessierte aus dem Odenwaldkreis nach Darmstadt gekommen waren, hat man sich entschieden, die individuellen und kostenfreien Beratungen vor Ort in den Räumlichkeiten des Roten Kreuzes zu installieren. Über eine Klientin wurde zuvor der Kontakt zur hiesigen Selbsthilfegruppe und deren Leiterin Friedel Weyrauch hergestellt. Beteiligt am Zustandekommen der Kooperation war auch DRK-Vorsitzender Georg Kaciala, der das Vorhaben wohlwollend begleitet und schlussendlich auch unterzeichnet hat.

Individuelle, persönliche Beratung

Inhaltlich können die unterschiedlichsten Themen besprochen werden:

  • Begleitung bei der Krankheitsverarbeitung in Einzelberatungen oder in Gesprächen für Paare, Familien und Freunde
  • sozialrechtliche Fragestellungen sowie Erläuterungen zum Befund
  • Infos zu ergänzenden Therapiemöglichkeiten sowie Hilfen bei der Neuorientierung im sozialen Umfeld und im Berufsleben
  • Tipps zu Sport- und Entspannungsprogrammen

Den jeweiligen Bedarf und dessen Umfang bestimmen die Interessenten. Ist ein Angehöriger an Krebs verstorben, ist auch eine Trauerbegleitung möglich. Bei Bedarf wird mit Übersetzenden die Beratung in anderen Sprachen durchgeführt.

Das psychoonkologische Angebot zeigt auf, wie mit den vielfältigen Belastungen umgegangen werden kann und thematisiert auf Wunsch die unterschiedlichen Phasen der Krankheit. Hier dürfen auch Ängste angesprochen werden.

Hilfe bei Anträgen, Förderungen, Reha …

Die sozialrechtliche Beratung macht sich die wirtschaftliche Sicherung zum Inhalt. Es werden die Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung angesprochen und Infos zu Lohnersatzleistungen gegeben. Auch das Schwerbehindertenrecht, die berufliche Wiedereingliederung, Fragen zu einer eventuellen Erwerbsminderungsrente und Wissenswertes über Maßnahmen der Rehabilitierung sind Inhalte der Gespräche.

Wann & Wer?

Die Beratungen des Vereins »Weiterleben« finden ab September immer jeden zweiten Freitag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der Bahnstraße 43 nach vorheriger Anmeldung statt. Bitte vereinbaren Sie zuvor einen Termin:

Friedel Weyrauch
Tel. 06062 / 607-60
E-Mail: friedel.weyrauch@drk-odenwaldkreis.de

Monika Kohlmann
Tel. 06151 / 392 7762
E-Mail: kohlmann@weiterleben.org

Sonja Braun-Resch
Tel. 06151 / 392 7761
E-Mail: braun-resch@weiterleben.org

Mehrmals im Jahr werden die Fachberaterinnen nach vorheriger Absprache auch die Krebs-Selbsthilfegruppe des Roten Kreuzes besuchen und dort ihre Leistungen anbieten.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Angebot von Weiterleben e.V. finden Sie auf der Homepage des Vereins: www.weiterleben.org