Erläuterungen zu häuslichen Notrufsystemen für Senioren

Rotes Kreuz stellt in Erbacher und Michelstädter Apotheken seine Geräte vor

Der klassische Hausnotruf samt seiner Funkvariante oder die Kombination beider? Der moderne Mobilruf oder die flexible Notfalluhr? Technische Neuerungen machen diese Systeme einer zügigen und effizienten Notfallmeldung für Seniorinnen und Senioren immer attraktiver.

Mit den praktischen Apparaten erhöht sich die Mobilität älterer Menschen und sie profitieren von verlässlicher Sicherheit im Alltag. Deshalb hat sich das Rote Kreuz dafür entschieden, die verschiedenen Geräte nun in vielen Apotheken des Odenwaldkreises zu präsentieren und deren Funktionsweisen sowie individuellen Vorzüge den Kunden zu erläutern.

Der Wohlfahrtsverband reagiert somit auf den demografischen Wandel und kommt mit seinem Berater Franz Müller zur Klientel vor Ort, wo dieser zum persönlichen Gespräch und zur unverbindlichen Information einlädt.

Los geht es am Dienstag, dem 20. September, in der Elefanten-Apotheke, Gerhart-Hauptmann-Straße 23 in Erbach. Am Mittwoch, dem 21. September, finden die Beratungen in der Kreisstadt bei der Bären-Apotheke in der Hauptstraße 27 statt.

Am Mittwoch, dem 5. Oktober, beantwortet Franz Müller alle Fragen von Interessenten in der Michelstädter Stern-Apotheke, Erbacher Straße 49. Die Möglichkeiten zu Gespräch und Information bestehen jeweils von 9 bis 12 Uhr.