Spenden sie für Afrika

DRK stellt die Not-Tafel ein

Beendigung der Ausgabe von Gütern

Das Rote Kreuz stellt ab Montag, dem 15. Juni, den Betrieb seiner während der Hochphase der Corona-Pandemie eingerichteten Not-Tafel ein. 

Somit geht diese Aufgabe wieder in die Hände der eigentlichen Organisatoren der Idee im Kreis zurück, die ihre Tätigkeit, unter anderem wegen des erhöhten Infektionsrisikos der vorwiegend älteren ehrenamtlichen Mitarbeitenden, kurzfristig eingestellt hatten.

Beliefert wurde die sogenannte Not-Tafel von diversen Märkten und Geschäften der Region. Unterstützt wurden die Helfenden aus den DRK-Abteilungen Schulbegleitung, Freiwilliges Soziales Jahr und Betreutes Wohnen, aber auch durch mehrere Geldspenden von Privatpersonen.

Bis zu 250 Bedürftige mit Berechtigungsschein hatten das Angebot des Roten Kreuzes wahrgenommen. Ausgegeben und verteilt wurden die Lebensmittel und Artikel der Hygiene zweimal in der Woche.