Boostern jetzt bereits nach drei Monaten möglich

Rotes Kreuz und Odenwaldkreis setzen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission um

Gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) bietet nun auch das DRK-Impfzentrum des Odenwaldkreises die dritte Impfung, das sogenannte Boostern, bereits drei Monate nach dem Erhalt der zweiten Impfung an.

Zur Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna können sich somit ab sofort Bürgerinnen und Bürger ab dem 18. Lebensjahr auf der Seite www.impfzentrum-odw.de für diese dritte Injektion gegen SARS-CoV-2 registrieren und einen Termin reservieren.

„Wegen des höheren Risikos für einen schweren COVID-19-Verlauf sollen ältere oder vorerkrankte Personen bei den Auffrischimpfungen unbedingt bevorzugt berücksichtigt werden“, merkt die STIKO in ihrer Aktualisierung an. Ziel der Maßnahmen sei es „durch diese forcierte Auffrisch-Impfkampagne und den verkürzten Impfabstand schwere Verläufe von COVID-19 zu verhindern“, so das Deutsche Ärzteblatt.  Auch soll damit die rasche Ausbreitung der Omikron-Variante des Virus verlangsamt werden. Eine vierte Impfung ist von Seiten der Bundesregierung aktuell noch nicht vorgesehen. 

Bereits in der letzten Woche der Weihnachtsferien werden im Januar Impfungen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren angeboten und können über das genannte Online-Portal gebucht werden. Hierzu werden an den Wochenenden weitere Angebote freigeschaltet.

Weitere Informationen sowie Terminreservierungen: www.impfzentrum-odw.de