Baden mit Bedacht – Nicht nur bei hohen Pegeln gelten Regeln

DRK-Wasserwacht gibt Tipps zum richtigen Verhalten in Gewässern

Mangelhafte Schwimmkenntnisse und Selbstüberschätzung können Badende schnell in bedrohliche Situationen bringen. In Flüssen und Seen, aber auch im Schwimmbad.

Christian Scheuermann, Ausbilder für Rettungsschwimmer und Trainer der Jugend der Wasserwacht beim DRK-Odenwaldkreis, weiß: „Immer mehr Menschen können gar nicht oder nicht gut schwimmen. Durch die während der Corona-Pandemie geschlossenen Schwimmbäder konnte lange keine Ausbildung stattfinden. Das verschärft aktuell die Situation.“ Krämpfe oder ein Kraftverlust können hierbei tückische Ereignisse sein. Auch im beschaulichen Marbach-Stausee hier im Kreis. 

„In Flüssen wird die Strömung meist unterschätzt. Man kann das rettende Ufer nicht mehr aus eigener Kraft erreichen“, sagt der Ausbilder. Auch unterschätze man die Gefahren der Schifffahrt auf Rhein, Main und Neckar.

Was rät die Wasserwacht?

„Zunächst sollte man andere nicht schubsen oder untertauchen. Dies kann zu Panikreaktionen führen. In Flüssen und in Seen gilt es, sich von Wasserpflanzen fernzuhalten und fahrende Boote zu meiden. Auch sollte man dringend Abstand von technischen Anlagen halten und bei Sturm oder Gewitter das Wasser verlassen“, empfehlen die Fachleute. 

Zudem seien Sprünge von Brücken und Felsen oder gar in trübes Wasser zu unterlassen. Oft hüpfe man dabei ins Ungewisse. Auch soll man nicht mit vollem Bauch, unter Einfluss von Alkohol oder ohne Abkühlung ins Wasser gehen. Vor allem aber gelte es, längere Strecken nicht alleine zu schwimmen. 

Doch auch in Schwimmbädern müsse mit Bedacht gebadet werden. Denn auch hier komme es nicht selten zu Notfallsituationen. Wer eine in Not geratene Person entdeckt, sollte sofort professionelle Hilfe rufen und die 112 wählen. „Eigene Rettungsversuche bitte nur dann, wenn man sich absolut sicher ist, dass man sich nicht selbst in Gefahr begibt!“, betont Scheuermann eindringlich.

© Bayrisches Rotes Kreuz

Alle Baderegeln der Wasserwacht des Roten Kreuzes finden sich unter www.drk-hessen.de