Spenden sie für Afrika

Arbeitsprojekt Picobello nun dauerhaft geschlossen

Zum Abschied ein Dankeschön!

Jetzt ist es endgültig: Picobello hat seine Pforten geschlossen. Auf diesem Weg nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere langjährigen Kunden und unsere Kooperationspartner sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Gute Möbel zu günstigen Preisen konnte man im Projekt Picobello des Odenwälder Roten Kreuzes erstehen. Dies ist nun Vergangenheit. Aus wirtschaftlichen Gründen muss die soziale Maßnahme beendet werden.

Dagmar Emig-Mally, Hauptabteilungsleiterin Soziale Dienste, bedauert zu Recht das Ende dieser Maßnahme und verweist auf die marktbedingte Konkurrenz und vom Gesetzgeber gewollte politische Reformen auf dem Arbeitsmarkt, welche der Einrichtung die notwendige Wirtschaftlichkeit entzogen haben.

Vor 15 Jahren aus der Taufe gehoben, verstand sich diese gut angenommene Initiative mit ihren gebrauchten Gegenständen zur Einrichtung einer Wohnung als willkommene Handreichung für Langzeitarbeitslose. Diese konnten erneut eine Struktur im Hinblick auf eine feste Beschäftigung fassen und sich vorbereitend ins Berufsleben einfühlen.

Bis zu 20 Arbeitssuchende fanden in diesem etwas anderen Möbelhaus ihre Orientierung und einen Wegweiser in die Zukunft. Oft diente Picobello somit als verlässliches Sprungbrett zum sogenannten ersten Arbeitsmarkt.

Des Weiteren war der Second-Hand-Shop in Sachen Einrichtung eine Möglichkeit für Menschen mit schmalem Geldbeutel, um wertige Waren zu erstehen.